Wie sicher ist Argentinien?

Mit Sicherheit darf nicht alles über einen Kamm geschoren werden. Gewalt ist vor allem ein Problem der großen Städte und damit besonders der Megastadt Buenos Aires und für die Argentinier selbst.

Buenos Aires

Seit immer größere Bevölkerungsanteile verarmen und Elendsviertel in den Außenbereichen wachsen, werden auch zentrale Wohnviertel häufiger Ziel von Diebstählen und Raubüberfällen. Augenfällig sind die allgegenwärtigen Gitter und Mehrfachschlösser, außerdem stehen kaum Autos auf der Straße.

In Buenos Aires gibt es kaum jemand, der niemanden kennt, der überfallen wurde oder der gar selbst überfallen wurde. Und Entführungen sind in der Metropole durchaus an der Tagesordnung. Dennoch muss der "gewöhnliche Tourist" nicht ständig befürchten, ausgeraubt, überfallen oder noch ärger bedroht zu werden - vor allem nicht im Zentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten.

Abzuraten ist von einem Besuch eines der Elendsviertel, den "villas" (miserias); da hat selbst die Polizei in der Regel keinen Zutritt ... Die meisten dieser Viertel befinden sich außerhalb der Capital, der Hauptstadt, in der Provinz von Buenos Aires.

Tipps - nicht nur für Argentinien:

  • Möglichst wenig Wertsachen und Geld bei sich führen, aber:
  • Immer genug Bargeld mitnehmen, um es im Falle eines Überfalls hergeben zu können
  • Geld gut verstauen, z. B. in einem Geldgurt
  • Tasche an sich drücken; keinen Rucksack hinten tragen
  • Augen auf bei großen Menschenansammlungen
  • Busse sind weitgehend sicher.
  • Bei Taxis in Buenos Aires gibt es unterschiedliche Ansichten; es kursieren wohl einige "falsche" Taxis, deren Fahrer es auf die Geldbörse ihrer "Fahrgäste" abgesehen haben. Doch ist das wohl die große Ausnahme.
  • Die Porteños selbst benutzen häufig lieber so genannte "Remises" statt Taxis: das sind Autos mit Fahrer, die man direkt bei einer Art von Mietautounternehmen, den "Remiserias" telefonisch für eine Fahrt bestellt. Man kann sich dann auch zu einer bestimmten Zeit wieder abholen lassen - oder noch einmal einen Wagen bestellen.

Der Rest des Landes

Argentinien zählt insgesamt eher zu den sicheren Reiseländern. In größeren Städten des Landes gibt es, wie in anderen Ländern auch, Kleinkriminalität, doch in einem geringeren Ausmaß als in Buenos Aires.

Und in den Gegenden, die für naturliebende Reisende eine der Hauptattraktionen Argentiniens bilden, wird man kaum Menschen treffen, geschweige denn solche, die einen Diebstahl oder Raubüberfall begehen wollen.

 

Stand: November 2014

 

Sie befinden sich hier / Home / » REISEN / Infos / Sicherheit 

 

Sicherheit