Lucrecia Martel

Filmplakat: Lucrecia Martel - Mujer sin cabeza

Biographie

Lucrecia Martel ist am 14. Dezember 1966 in Salta im Norden Argentiniens geboren. Sie studierte soziale Kommunikation an der Unversität von Buenos Aires und Animationsfilm an der Avellaneda Hochschule. Anschließend erlernte sie das Filme machen am Argentinischen Filmzentrum und Videofilmtechnik an der Rodolfo-Hermida-Schule.

Sie führte bei mehreren Dokumentar- und Kurzfilmen Regie, wie 1995 bei "Rey Muerto", bevor sie La Ciénaga drehte, ihren ersten Spielfilm.

(Quelle: www.latin-americanfilmfestival.org)

Filmographie & Kritiken als Regisseurin (ohne Kurzfilme)

2008
La mujer sin cabeza (The Headless Woman)
arte TV (Synopsis, Kritik)

2004
La niña santa - The Holy Girl
Jump-Cut (Kritik)

2000
La ciénaga - Der Morast, The Swamp (engl.)
OffOffOff (Kritik, engl.)

Preise & Auszeichnungen

Cuba 2001: Bester Flim
Berlin 2001: Alfred Bauer Preis für besten Debütfilm
Toulouse 2001: Prix Coup de Coeur, Prix de Découverte de la Critique Française
Sundance 1999: NHK Award für bestes Skript

 

Sie befinden sich hier / Home / » LEBEN / Kino & Theater / Filmregisseure / Lucrecia Martel 

 

Lucrecia Martel