Die Halbinsel von Valdés

Logo UNESCO-Welterbe

Eldorado für Tierfreaks

Die Halbinsel in der Provinz Chubut ist ein einmaliges Reservat für Säugetiere und Meeresvögel. Kolonien von Seehunden und Seelöwen bevölkern Inselchen und Riffe. Seeelefanten haben hier einen einzigartigen Platz gefunden. Und Vögel wie Nandús und Gunakos oder der patagonische Hase Mara leben in den Steppen.

Die meisten Besucher der Halbinsel landen mit dem Flugezug in Trelew. Geeignetster Ausgangsort für Ausflüge auf die Península Valdés ist Puerto Madryn, das eine gute Infrastruktur aufweist.

Robben auf der Halbinsel von Valdés

Whale-watching

Viele Touristen zieht es zwischen Juli und Dezember an die felsigen Küsten dieser landschaftlich eher langweiligen Halbinsel. Denn zu dieser Zeit sammeln sich Hunderte von Glattwalen in Golfo Nuevo und im Golfo San José.

Die Wale des Südens finden sich pünktlich zur Paarung an diesem magischen Ort ein, um später hier Jungen zu gebären. Vor allem die Monate September und Oktober eignen sich zum Whale-watching. Schlauchbootfahrten zu den Walen sind im Hafen von Puerto Pirámide, dem einzigen Ort auf der Halbinsel, zu buchen.

Magellan-Pinguine

In Punta Tombo, etwa 120 Kilometer südlich von Trelew gelegen und über eine Schotterpiste zu erreichen, nistet die größte Kolonie von Magellan-Pinguinen auf dem südamerikanischen Festland. Von Mitte September bis Ende Januar versammeln sich hier über eine Million ihrer Artgenossen. Sie haben ihre Bauten und Pfade am Ufer angelegt.

Zu beobachten sind sie das ganze Jahr über, Ende September jedoch zieht es sie zur Eiablage ins Vorjahresnest an Land.

Google maps

 

Sie befinden sich hier / Home / » REISEN / El Sur / Halbinsel Valdés 

 

Peninsula de Valdés