Córdobas kolonialer Charme

Córdoba ist Argentiniens koloniale Hauptstadt, ein Ort mit mehr als 1,2 Millionen Einwohnern, am Fuße eines Gebirgszuges gelegen, der als Sierra Chica bekannt ist. Aufgrund seiner Lage ist Córdoba ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Anden, aber auch zu den südlicher gelegenen Pampas.

Universitätsstadt mit kolonialem Flair

Vor dem Aufstieg von Buenos Aires war Córdoba das Kunst- und Bildungszentrum Argentiniens: ein Ort für Schüler und Priester, Kirchen und Universitäten. Obwohl die Bedeutung der Stadt mittlerweile hinter der der Hauptstadt Buenos Aires zurückgefallen ist, hat sich Córdoba doch seine eigene Seele und besondere Würde erhalten.

Der Río Primero oder Suquia ist Córdobas geographische Ader, ihr Mittelpunkt die Plaza San Martín, die nach dem Befreier Argentiniens benannt wurde. An diesem Platz liegt auch die nach langer Bauzeit und ebenso langen Unterbrechungen 1784 eingeweihte Kathedrale.

Logo UNESCO-Welterbe

Begibt man sich auf einen "religiösen" Rundgang durch das Stadtzentrum, führt der Weg zunächst zur weiter südlich gelegenen Calle Obispo Trejo y Sanabria. Hier befindet sich eines der schönsten kolonialen Gebäudeensembles der Jesuitenzeit. Es besteht aus der Kirche Compañía de Jesús, einem 1645 erbauten und für sein einzigartiges Dach bekanntes Kleinod, aus einer Hauskapelle und den Unterkunftsgebäuden.

Der Rundgang führt weiter zum Kloster der Karmeliterinnen, zum Konvent des Heiligen Franziskus und schließlich zur Basilika La Merced.

Kathedrale von Córdoba

Geschichte

Córdoba wurde 1573 von Jéronimo Luis de Cabrera gegründet und nach der andalusischen Stadt benannt. Sie war die erste Hauptstadt innerhalb der geographischen Grenzen des heutigen Argentiniens. Die 1613 gegründete Jesuiten-Universität ist die älteste in Argentinien und die zweitälteste Lateinamerikas.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich die Stadt und ihre Umgebung zu einem der bedeutendsten industriellen Zentren und einer der landwirtschaftlich produktivsten Regionen Argentiniens.

Der Reiz der sanften Landschaft

Heute zählt die Region Córdoba zu den beliebtesten Urlaubszielen für Argentinier. Die Gebirgszüge im Westen der Provinz Córdoba, die Sierras von Córdoba, reizen mit vielen Bächen, Flüssen und Stauseen. Viele kleine Ortschaften, Restaurants und Zeltplätze erwarten jedes Jahr ihre Gäste.

 

Sie befinden sich hier / Home / » REISEN / Zentrum / Córdoba-Stadt 

 

Córdoba