Ciro Cappellari

Filmplakat: Ciro Cappellari - Francesco und der Papst

Biographie

Regisseur Ciro Cappellari wuchs in Patagonien auf und studierte ab 1985 in Berlin an der Film- und Fernsehakademie, für die er inzwischen auch als Dozent tätig ist. Seit 1989 arbeitet er als Drehbuchautor, Regisseur und Kameramann und wurde Mitglied im Bundesverband Kamera (BVK).

"Sin Querer" ist sein erster Film fürs Kino. Cappellari inszenierte den Film in seinem patagonischen Heimatort Jacobacci, in dem 5.000 Menschen leben. Sein Vater, der dortige Arzt ist in "Sin Querer" in der Rolle des Dorfarztes zu sehen, und auch andere Bewohner haben Statistenrollen übernommen. Der Film "Sin Querer - Zeit der Flamingos" des Wahlberliners wurde er beim Filmfestival in Göteborg für den besten Film und beim "Sundance Film Festival" für das beste europäische Drehbuch ausgezeichnet. Der Kurzfilm "Schwarzfahrer" (1992) von Pepe Danquart, bei dem Cappellari die Kamera führte, erhielt sogar den "Oscar".

Für seinen Film über den aus Südafrika stammenden Jazzmusiker Abdullah Ibrahim ("Dollar" Brand) wurde Cappellari im Jahr 2005 mit Adolf-Grimme-Preis 2005 in der Sparte "Information und Kultur" ausgezeichnet.

Filmographie als Regisseur & Kritiken

2012
The Street and the Rag Ball

2011
Francesco und der Papst
Offizielle Fillmhomepage
Moviepilot

2009
A Berlin (In Berlin)
Koregisseur: Michael Ballhaus
Filmbeschreibung von der Berlinale 2009 (PDF)

2004
Abdullah Ibrahim - A Struggle for Love (TV)
Die Zeit (über den Film und den Musiker, dt.)

2002
Tatort - Endspiel (TV)

1997
Sin querer - Zeit der Flamingos
Dirk Jasper FilmLexikon (Inhalt, Kritiken, dt.)

1991
Hijo de río - Son of the river

1989
Amor Amérique

 

Sie befinden sich hier / Home / » LEBEN / Kino & Theater / Filmregisseure / Ciro Cappellari 

 

Ciro Cappellari